Der Endlosreißverschluss

Meterware ist eine praktische Alternative zum klassischen Reißverschluss. Zugegeben, diesen zu verarbeiten erfordert etwas Übung, insbesondere das Einfädeln des Schiebers ist für 'Reißverschlussanfänger' etwas kniffelig. Aber wenn Sie den richtigen Dreh erst einmal raus haben, geht es ganz einfach.

Es gibt viele unterschiedliche Techniken, den Schieber aufzuziehen. Heute zeige ich Ihnen meine:

Trennen Sie den Reißverschluss zunächst in zwei Teile und verarbeiten Sie ihn laut Nähanleitung. Achten Siedarauf, dass die Zähnchen vom Reißverschluss jeweils zur richtigen Seite zeigen und lassen Sie am an einer Seite einige Zentimeter überstehen. Wer eine Zackenborte mit fassen möchte, erziel einen schönen Effekt.

Ziehen Sie den Schieber auf ein Ende des Reißverschluss auf. Das geht leichter, wenn sie vorher ein Stückchen mit der Schere glatt abscheiden - verwenden Sie hierfür aber keinesfalls Ihre gute Stoffschere!

Legen Sie nun beide Schnitteile exakt nebeneinander, wie sie später auch im geschlossenen Zustand liegen. Fixieren Sie beide Teile nach Belieben mit einer Stecknadel miteinander. Schneiden Sie das zweite Ende des Reißverschlusses nun genau auf der Höhe ab, wo sich der Schieber befindet.

Schieben Sie jetzt die das Ende der verbliebenene Spirale in die zweite Hälfte des Schiebers. Legen Sie die Enden auf eine flache Unterlage und fixieren Sie diese mit Ihren Fingern. Mit der anderen Hand den Reißverschluss schließen bzw. nach oben ziehen. Sollten die Schnitteile nicht exakt aufeinandertreffen, den Reißverschluss nochmals öffnen und die Position des Schiebers entsprechend verändern.

Sollten sich die Zähnchen nach mehreren missglückten Versuchen zu sehr verformen, schneiden Sie einfach nochmals ein, zwei Zähnchen mit der Schere ab. Dann geht es wieder leichter.

Verriegeln Sie das Ende vom zusammengesetzten Reißverschluss mit einigen Zick-Zack-Stichen, damit er bei der weiteren Verarbeitung nicht wieder auf geht. Die Naht verschwindet später in der Nahtzugabe.

© Il Coccolino. Alle Rechte vorbehalten. Diese Anleitung ist nur zum privaten Gebrauch bestimmt.
Eine gewerbliche Nutzung ist nicht gestattet.

Dazu passt: