Das richtige Werkzeug


Für die erfolgreiche Realisierung Ihrer Nähprojekte, sollten diese Werkzeuge zu Ihrer Standardausstattung gehören.

Die Schneidematte
Hier gilt: je größer, desto besser. Schneidematten sind zwar in der Anschaffung sehr teuer, bei richtiger Pflege halten sie aber ein ganzes 'Nähleben' lang. Am besten bewahren Sie die Matte flach liegend auf. Keinesfalls dürfen Sie darauf bügeln!

Der Rollschneider
Ein Klingendurchmesser von 45 mm ist für den Hausgebrauch völlig ausreichend. Schneiden sie nicht über Stecknadeln o. ä. denn diese beschädigen Ihre Klinge. Aber auch bei guter Pflege muss sie von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden. Alte Rollschneiderklingen eignen sich aber noch hervorragend zum Basteln bzw. zum Schneiden von Papier.

Die Quilt-Lineale
Verschiedene Größen sind sehr praktisch. Optimal ist ein Lineal mit 15 cm sowie ein weiteres mit 60 cm in Kombination zu verwenden.

Die Scheren
Sie benötigen zwei Scheren. Eine große, klassische Stoffschere und eine kleine für die Applikationsarbeiten. Eine spitze Stickschere leistet hier sehr gute Dienste.

Das Messen
Maßband und ein kleines Handmaß sollten immer griffbereit liegen.

Die Stifte
Zum Übertragen der Motive auf das Vliesofix benötigen Sie einen Bleistift, am besten HB oder härter. Auch ein Trickmarker - ein Filzstift dessen Linien später im Stoff wieder verschwinden - kann bei einzelnen Projekten gute Dienste leisten.

Die Stecknadeln
Nach Belieben lang oder kurz, mit Glaskopf oder ohne - ganz, wie es Ihnen gefällt!

Die Nähnadeln
Beim Applizieren auf klassischen Baumwollstoffen ist eine 70-er-Nadel optimal. Eine spitze Handnadel mit großen Öhr (Handsticknadel) eignet sich sehr gut, um die Fäden auf der Rückseite von Hand zu vernähen

Das Bügeleisen
Achten Sie immer auf eine saubere Sohle, damit Ihre Stoffe beim Bügeln nicht verschmutzen. Bleistift- und Vliesofixreste, das vom Bügeleisen auf die Stoffe übertragen wird, lässt sich nur schwer wieder entfernen!

© Il Coccolino. Alle Rechte vorbehalten. Diese Anleitung ist nur zum privaten Gebrauch bestimmt.
Eine gewerbliche Nutzung ist nicht gestattet.

Dazu passt: